Neueste Beiträge

Projekt

App-Relaunch nach Neu­ent­wick­lung in Flutter

Kunde

Fas­son Textilpflege

Aufgabe

App-Entwicklung, UI/UX Design, App Store Launch, Betreuung

Zur Umsetzung

Unsere digi­tale Kun­den­karte, die wir 2016 als App für das Tex­til­pfle­ge­un­ter­neh­men Fas­son ent­wi­ckelt haben, kommt gut an und wird von vie­len Kun­din­nen und Kun­den genutzt. In die­sen vier Jah­ren hat sich eini­ges getan – sowohl auf tech­ni­scher als auch auf ästhe­ti­scher Ebene. Wir haben uns wei­ter ent­wi­ckelt, Feed­back von den Nutzer*innen auf­ge­nom­men und nun, nach einer "Neu­ent­wick­lung" mit Flut­ter, ein gro­ßes Update der Fas­son App ver­öf­fent­licht. Die Funk­tio­nen blei­ben dabei unver­än­dert, sodass die Nut­zen­den auf vor­han­de­nem Wis­sen auf­bauen kön­nen. Die Kun­den­karte befin­det sich mit allen wich­ti­gen Infor­ma­tio­nen direkt auf dem "Home-Screen". Eine Liste umfasst alle Auf­träge und infor­miert auch direkt über deren aktu­el­len Sta­tus. Aktio­nen und Neu­ig­kei­ten der Filia­len kön­nen direkt über die App bekannt­ge­ge­ben wer­den. Geän­dert hat sich das gesamte Look-and-Feel: Das Inter­face wurde von uns durch und durch neu gestal­tet und alle bis­her undurch­sich­ti­gen Struk­tu­ren für eine ein­gän­gige Nut­zung optimiert.

Das App-Menü haben wir auf die rele­van­tes­ten Funk­tio­nen redu­ziert und den But­ton zum "Home-Screen" dabei pro­mi­nent in der Mitte plat­ziert. Die­ser prä­sen­tiert den Nut­zen­den die wich­tigs­ten Infor­ma­tio­nen bzw. Funk­tio­nen an einem Ort – von hier aus sind alle Berei­che erreich­bar. Die Kun­den­karte steht dabei mit dem aktu­el­len Gut­ha­ben sowie Rabatt­satz im Fokus. Gut­ha­ben lässt sich jeder­zeit auf­la­den. Mit­hilfe des QR-Codes kann dar­über hin­aus in den Filia­len rei­bungs­los bezahlt wer­den. Fas­son ist also auch optisch – mit dem schlich­ten und intui­ti­ven Design – im Jahr 2020 ange­kom­men. Wir hof­fen, damit sowie in Ver­bin­dung mit der Funk­tio­na­li­tät, allen Kun­din­nen und Kun­den von Fas­son eine opti­male Erfah­rung zu bieten.

Das Pro­jekt einer App-Erstellung ist in die­ser Form in unse­rer Bran­che ein­zig­ar­tig. inwendo erwies sich als zuver­läs­si­ger Part­ner, der vor allem in Qua­li­tät und Umset­zung alles erfüllt hat, was wir uns erhoff­ten. Es muss­ten sich zwei Soft­ware­häu­ser syn­chro­ni­sie­ren und die Abstim­mung sowie das Ergeb­nis spre­chen für sich. 

Andreas Hammer 

Geschäfts­füh­rer, Fas­son Textilpflege 

1 / 1 

Während die erste Kachel die digitale Kundenkarte abbildet und alle wichtigen Informationen an Ort und Stelle zur Verfügung stellt, dient die zweite Kachel der Übersichtlichkeit – sie präsentiert die Menüpunkte noch etwas prominenter.

Neben den Hauptfunktionen bietet eine Store-Suche den Nutzenden die Möglichkeit, immer die am nächsten gelegene Filiale ausfindig zu machen.

Du planst ein neues Projekt …

… dass in Zukunft vielleicht auch in unserem Portfolio auftauchen könnte?
Dann setze dich gerne mit uns in Verbindung!


Projekt

Ent­wick­lung einer App für iOS und Android

Kunde

Arbeits­gruppe Spu­ren­su­che in der Schaum­bur­ger Landschaft

Aufgabe

Kon­zep­tion, UI/UX Design, Flut­ter Ent­wick­lung, App Store Launch

Zur Umsetzung

Die Pro­jekt­an­frage für eine mobile Lösung der Spu­ren­su­che im Schaum­bur­ger Land erreichte uns in 2016. Eine bestehende Daten­bank sollte zukünf­tig auch als App für Android und iOS zur Ver­fü­gung ste­hen. Doch bevor wir rich­tig los­le­gen konn­ten, haben wir mit einer umfas­sen­den Kal­ku­la­tion des Auf­wan­des ent­spre­chende För­der­gel­der von der EU bean­tragt. Im Anschluss der Bewil­li­gung konn­ten wir Anfang 2019 dann rich­tig starten.

Die damals nur als Web-Portal zur Ver­fü­gung ste­hende Daten­bank zu ver­bor­ge­nen Schät­zen der Region umfasst hun­derte von alten Grenz­punk­ten, Brü­cken, Toren und ande­ren Relik­ten der Ver­gan­gen­heit. Alle Orte sind mit GPS-Koordinaten mar­kiert, näher beschrie­ben und oft bebil­dert. Zudem wer­den mög­li­che Tou­ren und Orts­spa­zier­gänge, die zu Sehens­wür­dig­kei­ten und his­to­ri­schen Plät­zen füh­ren, mit Eck­da­ten skizziert.

Mit der App für Android und iOS war nun das Ziel, den Entdecker*innen mobil vor Ort die Mög­lich­keit zu geben, die Umge­bung zu erkun­den. Das Design der App ori­en­tiert sich farb­lich an dem bereits bestehende Web-Portal, ist davon abge­se­hen aber ein kom­plett eigen­stän­di­ges und für die mobile Nut­zung opti­mier­tes Produkt.

Überall um einen herum findet man Spuren im Schaumburger Land. Damit man nicht den Überblick verliert kann man die Suche nutzen oder ganz einfach Filter aktivieren, damit zum Beispiel nur noch Parks und Gärten angezeigt werden.

Sollte einem die Auswahl dann immer noch zu groß sein, so kann man auch eines von vielen spezifischeren Themen auswählen – wie in diesem Fall "Historische Dorfschulen".

Du planst ein neues Projekt …

… dass in Zukunft vielleicht auch in unserem Portfolio auftauchen könnte?
Dann setze dich gerne mit uns in Verbindung!


Projekt

Ver­sion 2.0 der Wes­ter­mann Vokabeltrainer-App

Kunde

Wes­ter­mann Verlagsgruppe

Aufgabe

Kon­zep­tion, UI/UX Design, Flut­ter Ent­wick­lung, Con­tent Manage­ment, App Store Launch

Zur Umsetzung

In die­sem Jahr durf­ten wir den von uns ent­wi­ckel­ten iOS Voka­bel­trai­ner für die Wes­ter­mann Ver­lags­gruppe auf den neuen Stand der Tech­nik brin­gen. Durch neue Mög­lich­kei­ten war die Einzel-Plattform-Lösung aus dem Jahr 2015 nicht mehr zeit­ge­mäß. Bei der Umset­zung ermög­lichte uns das Frame­work Flut­ter, die App nicht sepa­rat für Android und iOS ent­wi­ckeln zu müs­sen, son­dern einen gemein­sa­men Code für beide Sys­teme zu schrei­ben. Zusätz­lich zum neuen Code und Design hat sich auch die Funk­ti­ons­weise geän­dert. So wird das Nutzer-Wissen nicht mehr dar­über geprüft, wel­cher Text ein­ge­ge­ben wurde, son­dern nach dem Karteikasten-Prinzip. Hier­mit fra­gen wir die Voka­bel ab und zei­gen sie anschlie­ßend zum Prü­fen an. Erleich­tert wird die Nut­zung durch das nach rechts-und-links-Wischen, wel­ches das Ja-Nein-Klicken ergänzt. Eine Quiz-Funktion sorgt neben dem klas­si­schen Ler­nen für Abwechs­lung: Hier geht es um Schnel­lig­keit und die Nut­zer kön­nen ihre erreich­ten Werte in der Highscore-Anzeige vergleichen.

Flut­ter ermög­lichte auch, ein zeit­ge­mä­ßes Inter­face für das Design zu rea­li­sie­ren. Die redu­zierte Optik beruht auf wei­ßen und grauen Ele­men­ten. Farb­ak­zente sor­gen für eine ein­fa­che Über­sicht – die Farbe defi­niert dabei das jeweils aus­ge­wählte Lehr­werk. Die Schüler*innen wis­sen also sofort, ob sie eng­li­sche oder spa­ni­sche Voka­beln ler­nen. Simple Icons unter­stüt­zen die Ori­en­tie­rung und bie­ten eine ein­gän­gige Navi­ga­tion. Es lässt sich schnell zwi­schen den Lern­me­tho­den wech­seln und sollte jemand ein­mal nicht wei­ter­wis­sen, hel­fen zusätz­li­che Infor­ma­tio­nen wei­ter, um zum nächs­ten Schritt zu gelangen.

In den Vokabellisten kann man sich alle Vokabeln aus den Lehrwerken der Westermann Verlagsgruppe kostenlos anschauen, lernen und zu eigenen Lernlisten hinzufügen.

Beim Vokabelquiz, einem der vier Lernmodi, geht es um Punkte. Für jede richtige Vokabel gibt es 500 Punkte, braucht man aber Hilfe, werden welche abgezogen.

Du planst ein neues Projekt …

… dass in Zukunft vielleicht auch in unserem Portfolio auftauchen könnte?
Dann setze dich gerne mit uns in Verbindung!


Projekt

Ent­wick­lung einer iOS App für den Außendienst

Kunde

VGH Ver­si­che­run­gen

Aufgabe

App-Entwicklung, UI/UX Design, App Store Launch, Betreuung

Die Mar­ke­ting­ab­tei­lung der VGH Ver­si­che­run­gen suchte nach einem Part­ner für die Ent­wick­lung einer App sowie einem Backend für ihre Ver­triebs­mit­ar­bei­ter im Außen­dienst. Die gewünschte App sollte aus­schließ­lich jeweils die aktu­el­len Mar­ke­ting­un­ter­la­gen zur Ver­fü­gung stel­len. Beson­dere Anfor­de­run­gen lagen in der Offline-Verfügbarkeit der Daten: Wenn der Außen­dienst in länd­li­chen Gebie­ten unter­wegs ist, gibt es immer wie­der Unter­bre­chun­gen in der mobi­len Internetverbindung.

In einem Work­shop wur­den die not­wen­di­gen Funk­tio­nen aus­ge­ar­bei­tet und zudem fest­ge­legt, wel­che Cor­po­rate Design Richt­li­nien beim Gestal­ten des Inter­faces zu berück­sich­ti­gen sind. Dar­auf­hin ent­stand ein klick­ba­rer UI/UX Pro­to­typ, für das iPad opti­miert. Nach dem erfolg­rei­chen Test wur­den die App und das Backend entwickelt.

Die neue App stellt alle vor­han­de­nen Wer­be­me­dien, wie Flyer, Videos und Bro­schü­ren, zur Ver­fü­gung. Der Außen­dienst­mit­ar­bei­ter hat die Mög­lich­keit, aus den vor­han­de­nen Mate­ria­lien eigene „Play­lists“ für sei­nen all­täg­li­chen Gebrauch zu erstel­len. Der Login erfolgt durch ein fir­men­in­ter­nes Gerä­te­pro­fil auto­ma­tisch und die Admi­nis­tra­tion der ange­bo­te­nen Inhalte funk­tio­niert über ein moder­nes, ein­fach zu bedie­nen­des Web-Backend. Die App wurde in Zusam­men­ar­beit mit der IT der VGH Ver­si­che­run­gen im Apple App Store veröffentlicht.

inwendo_showcases-vgh-aussendienst-app-ipad
inwendo_showcases_vgh-aussendienst-app-2

Du planst ein neues Projekt …

… dass in Zukunft vielleicht auch in unserem Portfolio auftauchen könnte?
Dann setze dich gerne mit uns in Verbindung!


inwendo_showcases_fasson-app-header
Projekt

Ent­wick­lung einer App für iOS und Android

Kunde

Fas­son Textilpflege

Aufgabe

App-Entwicklung, UI/UX Design, App Store Launch, Betreuung

Zur Umsetzung

Die Gebrü­der Ham­mer, Inha­ber und Geschäfts­füh­rer von fas­son - einem Tex­til­rei­ni­gungs­un­ter­neh­men aus Hil­des­heim, wünsch­ten sich eine App, um die Funk­tio­nen ihrer bis­her ana­lo­gen Kun­den­karte zu digi­ta­li­sie­ren. Es sollte eine schlanke App mit weni­gen Schalt­flä­chen pro­gram­miert wer­den, die trotz­dem alle nöti­gen Infor­ma­tio­nen zur Ver­fü­gung stellt. Die App zeigt den Kun­den unter ande­rem das der­zei­tige Gut­ha­ben sowie alle offe­nen und abge­schlos­se­nen Auf­träge an. Wird ein Auf­trag aktua­li­siert, erhal­ten die ent­spre­chen­den Nut­zer eine Nach­richt als „Push-Notification“. Dar­über hin­aus ist es für fas­son mög­lich, Ange­bote direkt in der App zu hinterlegen.

Die Kun­den erhal­ten auch hier eine Noti­fi­ca­tion, sodass sie die Ange­bote sofort nut­zen kön­nen. Die Anwen­dung haben wir für Android und iOS ent­wi­ckelt. Die Anfor­de­run­gen an das Backend waren dabei anspruchs­voll, denn Fas­son nutzt für die kom­plette Steue­rung der Tex­til­rei­ni­gung eine Soft­ware­lö­sung der Firma Düch­t­ing. So gab es spe­zi­fi­sche und not­wen­dige Schnitt­stel­len, die zusam­men mit Düch­t­ing und Fas­son ermit­telt und anschlie­ßend inte­griert wer­den mussten.

Zu die­sem Pro­jekt gibt es ein Update! Die Bil­der füh­ren dich zum Showcase…

Du planst ein neues Projekt …

… dass in Zukunft vielleicht auch in unserem Portfolio auftauchen könnte?
Dann setze dich gerne mit uns in Verbindung!


Projekt

iOS-Version der Vokabeltrainer-App mit bestehen­der Anwendung

Kunde

Wes­ter­mann Verlagsgruppe

Aufgabe

App-Adaptierung auf iOS, UI-Design, Con­tent Manage­ment, App Store Launch

Der Dies­ter­weg Ver­lag, ein Imprint der Wes­ter­mann Gruppe und Anbie­ter für Lehr­werke und digi­tale Medien sämt­li­cher Schul­for­men, benö­tigte eine iOS-Version sei­ner Vokabeltrainer-Apps. Als Vor­la­gen für die Umset­zung des Pro­jekts dien­ten die bereits bestehen­den Android-Versionen. Anhand die­ser ent­wi­ckel­ten wir ein Design­kon­zept für die Apple Adap­tie­rung. Ent­schei­dend war die Ver­schmel­zung des vor­han­de­nen Designs mit den Richt­li­nien für iOS-Apps, ohne dabei die Funk­tio­na­li­tät aus den Augen zu las­sen. Pro­gram­miert wurde die App in der Apple-Sprache Swift.

Auf­grund der ver­schie­de­nen Pro­gram­mier­spra­chen sind bei der Umwand­lung von Android in iOS-Apps einige Anpas­sun­gen im Design und der Nut­zer­füh­rung not­wen­dig. Im Vor­der­grund steht zu jeder Zeit, dass das End­ergeb­nis qua­li­ta­tiv gleich bleibt und der User die Unter­schiede nicht bemerkt. Seit dem erfolg­rei­chen Abschluss des Pro­jek­tes arbei­ten wir auch für andere mobile Anwen­dun­gen wei­ter mit dem Kun­den zusammen.

Du planst ein neues Projekt …

… dass in Zukunft vielleicht auch in unserem Portfolio auftauchen könnte?
Dann setze dich gerne mit uns in Verbindung!